Chronik – Archiv

Geschichte des JK Aletsch.

Im Februar 1966 wurde der Jodlerklub Aletsch gegründet. Zirka 25 junge Natischer nahmen an der Gründungsversammlung im Säli des Restaurants Belalp in Naters teil. Die Hauptinitianten waren Schnydrig Walter und Summermatter Moritz. Seither besuchte der Klub sämtliche Jodlerfeste des West- schweizer und Eidgenössischen Jodlerverbandes. Ein Höhepunkt der Vereinsgeschichte bildete im Jahre 2001 der Auftritt im Vatikan. Anlässlich der Vereidigung der Schweizer-Gardisten (Sacco di Roma) hatte der Klub die Ehre die Feierlichkeiten mit der Jodlermesse zu umrahmen. Zu den verschiedene Auftritten in der ganzen Schweiz kommen Engagements in Italien, Österreich, Deutschland und Frankreich hinzu. 

Im Jahr 2016 feierte der Klub sein 50-jähriges Bestehen. Im Rahmen dieses Jubiläums durfte der Jodlerklub Aletsch seine erste CD taufen und brachte ein Buch auf den Markt. Shop

Mit der Zielsetzung, hochstehenden Jodelgesang ins Wallis zu bringen und damit das Jodelliedgut zu fördern, entschlossen sich die Mitglieder des JK Aletsch, in einem 3 jährigen Rhythmus das grosse Aletsch-Jodlerkonzert zu organisieren. Das erste Aletsch-Jodler-Konzert fand am 2. April 1995 statt. Bereits durften wir sieben solche erfolgreiche Konzerte organisieren.

Jedes Jahr führt der Klub an Maria Himmelfahrt (15. August) das volkstümliche „Urchige Blattnerfest“ durch und alle zwei Jahre singt der Klub im Aletschji am Eidg. Bettag die Jodlermesse.

Hier geht’s ins Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.